top of page
  • AutorenbildVolker Mitarbeiter Bruder

Der Bildbearbeiter und seine Leiden mit schlechtem Fotomaterial oder Stockfotos.

Hey Leute,


Kundenanfrage für Content Marketing Material Produktion für Social Media, Webseite und Print „Mitarbeitergewinnung“ Kundenvorstellung/wunsch: Bitte das ganze Marketing Content Material mit Stockfotos erstelle... ICH SO war ein Witz oder? 😉🙄😮😕 Frage an Kunde: Habt ihr Bilder von euch bzw. von Mitarbeitern, die in Aktion sind und zeigen, was ihr produziert? Antwort Kunde: Ja, von der letzten Betriebsfeier haben wir Bilder und Videos.... ICH SO 😮🙄😫

Heute möchte ich euch von meinen Erfahrungen mit Stockfotos und Handbildern erzählen. Im Hause BruderArtcore arbeite ich nur mit RAW Material, macht halt Sinn😉, das direkt vom Fotografen kommt oder ich selber beim Kunden fotografiert habe. Aber manchmal müssen wir Bildbearbeiter auf die Hilfe von Stockfotos zurückgreifen, wenn der Kunde zu geizig ist "😅😉😁 kleiner Witz" oder wenn die Umsetzung einfach zu aufwendig ist und zu teuer wird, Wer für Werbung sollte man immer 60% im Jhar investieren, das macht Coca Cola bis heute noch. Was aber immer ist, für meine Kunden bin ich immer Berater und Partner auf Augenhöhe, um im Vorfeld Irrtümer zu vermeiden. Vorstellung / Wunsch steht meistens nicht zur Realität was das Leistungs Paket am Ende kostet oder beinhaltet. Klar können wir alles umsetzten, aber das kostet halt auch was 😉


Ich schweife ab, das Problem dabei ist nur, dass manche Stockfotos und Handbilder einfach grausam sind. Ein Bildebarbeiter kann z.B. mit Bildern, die unter 5 MP sind, nicht viel anfangen, geschweige denn HIGH END aus dem Material rauskitzeln, wir sind nicht der der Zauberer von Oz! Aber he, Hauptsache, der Mensch hat harte Kanten und ist freigestellt, richtig? Die Perspektive und das Licht ist ein anderes Thema, das wird auch oft genug in Bild Composing stark falsch gemacht. Egal! Das merkt doch keiner, oder? Außer natürlich, du bist ein professioneller Bildbearbeiter und musst diesen Mist irgendwie retuschieren und wieder gerade biegen. Hätte man das Bildmaterial professionell fotografiert lassen, hätte man viel Nerven und Zeit gespart.


Und dann gibt es natürlich die Klassiker unter den Stockfotos - die Bilder, die pixelmäßig so klein sind, dass du sie besser auf einer Briefmarke drucken könntest. Oder diejenigen, die kein Farbprofil haben oder nur in sRGB daherkommen, obwohl du sie für den Druck verwenden musst. Aber he, wer braucht schon ein korrektes Farbprofil, wenn man stattdessen schöne, harte Kanten haben kann, die deine Augen zum Bluten bringen 😉

Insgesamt muss ich sagen, dass Stockfotos zwar eine gute Alternative sein können und vor 10 - 15 Jahren hat Stock noch funktinoniert. Mein Rat an Unternehmen, lasst das einfach sein mit Stockfotos und do it yourself. Also, wenn ihr irgendwie die Möglichkeit habt und keine InHouse Marketingabteilung habt, dann engagiert lieber einen Content Medien Produzent der eure Fotos erstellt und die Postproduktion für euch übernimmt. Oder kauft wirklich sehr guters Stockfoto, die auch wirklich professionell bearbeitet und fotografiert wurden. Sonst habt ihr am Ende nur noch ein Pixelchaos, das keinen am Ende beeindrucken wird.

59 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page